AIDA

 

Adresse: Knesebeckstr. 83, 10623 Berlin

Telefon: 030/31806750

 Email:

Website: http://www.aida-restaurant.de/

facebook: https://www.facebook.com/restaurantaidaberlin

Küche: Italienisch, Mediterran

Restaurantart: Zwanglos elegantes Restaurant

$$$ Preisklasse: 30 Euro und darunter

Zahlungsmethoden: American Express, MasterCard, Visa

Kleidungsstil: LÌ_ssig-elegante Kleidung

Sonstige Infos: Geschmackvoll bis ins Detail Das in Berlin-Charlottenburg und direkt am beliebten Savignyplatz gelegene Ristorante Aida bietet erlesene Gaumenfreuden nach italienischer Art. In der KÌ_che wird besonderer Wert auf die Zutaten gelegt: Verwendet wird ausschlieÌÙlich Spitzenware, die stets frisch geliefert und zu typischen K̦stlichkeiten verarbeitet wird. Die leichte, mediterrane KÌ_che verw̦hnt den Gaumen und ist wohlbek̦mmlich. Abgerundet wird das Mahl stets mit einem Espresso, den es gratis zu jedem MittagsmenÌ_ gibt. GenieÌÙen Sie die warmen Stunden des Jahres auf unserer Terrasse und kosten Sie beispielsweise das von Vicco von BÌ_low alias Loriot angepriesene Lachs-Carpaccio oder das in feine Scheiben geschnittene Kalbsfleisch mit der typisch milden Thunfisch-Sauce (Vitello Tonnato). Die tÌ_glich wechselnde Speisekarte liest sich wie ein Gedicht. Die Auswahl fÌ_llt schwer – man muss eben ̦fter kommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Ristorante Aida

Sonstige Details: und ich fand ebenfalls eine Sehne im Fleisch

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11:00 bis 24:00 Uhr Sonntag von 16:00 bis 24:00 Uhr

Unable to parse entered address. API response code: REQUEST_DENIED

Aktuelle Kritiken: Als junges Ehepaar wurden wir direkt in die Ecke des Restaurants gesteckt, was an sich nicht unbedingt schlimm ist, aber als noch 2 weitere jÌ_ngere Paare ins Restaurant kamen, wurden diese direkt neben uns gesetzt, obwohl das restliche Restaurant komplett leer war. Etwas PrivatsphÌ_re in einem leeren Restaurant kann man wohl erwarten! Die Bedienung war auch sichtlich mit der Aufgabe Ì_berfordert zu lÌ_cheln. Lediglich beim Betreten und Verlassen des Restaurants konnte man dem Personal ein LÌ_cheln entnehmen. Besonders interessant war hier der grauhaarige, etwas Ì_lterer Herr, der mehr einer Statue eines Diktators, als einem lebendem Wesen, Ì_hnelte. Das Essen hingegen war wie zu erwarten sehr gut. Mein EntrecÌ«te war zwar fÌ_r Medium“ ziemlich blutig