Interieur No. 253 im arp Museum Bahnhof Rolandseck

 

Adresse: Hans Arp Allee 1, 53424 Remagen

Telefon: 02228/911111

 Email:

Website: http://www.interieur-no253.de/

facebook: http://www.facebook.com/pages/Interieur-no253/179937135363064?ref=hl

Küche: Deutsch, Mediterran

Restaurantart: Zwanglos elegantes Restaurant

$$$ Preisklasse: 30 Euro und darunter

Zahlungsmethoden: EC-Karte

Kleidungsstil: LÌ_ssig-elegante Kleidung

Sonstige Infos: Das Interieur No. 253 im Arp-Museum ist eine auÌÙergew̦hnliche Mischung von Bistro und Restaurant. Hier treffen Klassik und Moderne, Kunst und Kulinarisches sowie Natur und Architektur aufeinander. Ob zum sonntÌ_glichen FrÌ_hstÌ_ck, zum Lunch-MenÌ_, zu Kaffee und Kuchen oder ganz entspannt am Abend ‰ÛÒ unsere MenÌ_karte (Link zu food & drinks) hÌ_lt fÌ_r alle Momente des Verweilens etwas bereit. Auch auÌÙerhalb der Museumșffnungszeiten. Wie wÌ_r‰Ûªs beispielsweise mal mit Jacobsmuscheln in Safran, Pasta mit mediterranem GemÌ_se oder gratinierter Rote Beete mit ZiegenfrischkÌ_se? Das Interieur No. 253 und das Arp Museum sind im Bahnhof Rolandseck bei Remagen angesiedelt. Der Bahnhof ist ein klassizistisches Juwel aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und seit Jahrzehnten ein Ort fÌ_r berÌ_hmte KÌ_nstler aus der ganzen Welt. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten wurde er im Oktober 2004 wieder er̦ffnet und erstrahlt nun in neuem Licht.

Sonstige Details: Aussicht, Bar mit Speisen, Bar/Lounge, Bier, CafÌ©, NebenrÌ_ume, Nichtraucher-Restaurant, Rollstuhl-Zugang, Sitze an der Bar, Terrasse/Im Freien, Veranstaltungen, Wein

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 11:00 bis 24:00 Uhr Sonn- und Feiertags 10:00 bis 24:00 Uhr

Unable to parse entered address. API response code: REQUEST_DENIED

Aktuelle Kritiken: Der ganze Ort, die kÌ_nstlerisch-akademische AtmosphÌ_re, die groÌÙzÌ_gigen und fast palastartigen RÌ_umlichkeiten, der Service, der Blick Ì_ber das Rheintal – natÌ_rlich ganz vorne auch die KÌ_che – alles stimmt. Ich gehe gerne immer wieder dorthin. Ein Restaurant, dass man ob seiner unkonventionellen QualitÌ_ten sofort nach Berlin oder Hamburg verorten wÌ_rde – ein sch̦nes Refugium im Rheinland und einer meiner perșnlichen LieblingsplÌ_tze“.“